Pulsberechnung

Ich bin ja gespannt was morgen die Waage sagt und ob meine Abnahme diese Woche besser ist als letzte. Schließlich habe ich mich drei Mal die Woche mit meinem Schweinehund angelegt, den Kampf gewonnen und mich körperlich betätigt.
Meine Crosstrainereinheit liegt jetzt bei 25 Minuten Dauer und bei der nächsten Gelegenheit werde ich das ganze noch einmal um 5 Minuten erhöhen. Wenn ich das soweit drauf habe, verlege ich Stück für Stück meine Verschnaufspausen (nach 5 Minuten eine Minute pausieren) weiter nach hinten.
Ich will ja nicht unken, aber ich bin der Meinung, dass sich mein Training jetzt schon bezahlt macht. Nicht unbedingt in Bezug auf die Abnahme, aber mein Puls schoss jetzt schon nicht mehr ganz so hoch wie beim Training letzte Woche.

Apropos Puls
Hier mal eine Hilfe zur Berechnung des optimalen Pulses beim Training

Maximaler Pulsschlag.
Das ist der Pulsschlag, der beim Training niemals überschritten werden sollte. Er wird so berechnet:
Maximaler Pulsschlag = 220 minus Lebensalter

Optimaler Pulsschlag
Er wird ermittelt, indem man vom vorher errechneten maximalen Pulsschlag den individuellen Ruhepuls abzieht. Der Ruhepuls sollte gemessen werden, wenn Sie wirklich Ruhe haben und vorher weder geraucht noch Kaffee getrunken haben.
Optimaler Pulsschlag = Maximaler Pulsschlag minus Ruhepuls

Vom optimalen Pulsschlag werden 2/3 errechnet
Optimaler Pulsschlag geteilt durch 3 mal 2

Individueller Trainingspuls
Zu diesem Wert wird jetzt zuletzt noch einmal der individuelle Ruhepuls dazugezählt. Das ist dann der individuelle Trainingspuls.
Individueller Trainingspuls = 2/3 Optimaler Pulsschlag plus Ruhepuls

 Quelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>