1. Wiegetag

“Jippiahhjeeeaayyy Schweinebacke” Es ist weniger als letzte Woche!
Jawohl ja… und zwar ganze 1,5 Kilogramm weniger die ich jetzt mit mir rumschleppen muss oder die blöd an mir rumschlabbern. Ich freu mich total, dass die mir selbst auferlegten Regeln tatsächlich gezündet haben und funktionieren.
War ich doch aufgrund der relativ hohen kcal-Anzahl – 1981 kcal täglich – eher skeptisch ob das überhaupt funktioniert.
Die meisten Diätgurus gehen aber bei ihrer Empfehlung was man an kcal zu sich nehmen soll, wohl doch eher davon aus, das man bereits Kleidergröße 38 hat und sich nun auf 36 Hungern möchte.
Ich wollte aber nicht hungern, denn ich esse viel zu gerne.
Ja, ich weiß nicht, warum sich so viele dicke Menschen immer selbst belügen und so tun, als wüssten sie nicht woher ihre Kilos kommen.
Sein wir doch mal ehrlich. Wir bewegen uns zu wenig und meistens essen wir in rauhen Mengen und wenn das nicht, ist es extrem kalorienintensiv. Stimmt nicht? Ist es dann vielleicht die Cola und die Schokoladen – Chips-Kombination die wir uns abends auf der Couch zwischen die Kauleiste hauen?

Ich für meinen Teil kann folgendes sagen:
Ich habe häufig nur einmal täglich gegessen und das dann Abends. Morgens bekam ich nichts runter. Mittags habe ich die Arbeit vorgeschoben und gesagt, dass ich keine Zeit hätte (außerdem hätte ich dann auch immer das halbe Büro mit versogen müssen, da meine Kollegen spätestens ab 11:00 Uhr ebenfalls mit knurrenden Mägen neben mir gesessen haben) und Abends habe ich dann gekocht.
Ohne mich selbst loben zu wollen, aber ich koche ziemlich gut und das dann auch noch gehaltvoll.
Halte ich es da wie Horst Lichter – mit Sahne und Butter ist alles geschmackvoller. Das ist noch gar nicht soooo schlimm, aber die doppelten Portionen, die ich mir dann in turbo Geschwindigkeit reingehauen habe, gingen auf keine Kuhhaut. Das wären locker mal eben 2000 kcal. nur beim Abendessen.
Wo soll der Körper bitteschön mit der ganze Energie hin? Am Abend, wenn man eigentlich zur Ruhe gekommen ist und sich nicht mehr wirklich bewegt.
Ich für meinen Teil, habe mich auch zu wenig bewegt. Ich war viel unterwegs, dass auf jeden Fall, aber wenn man mit seinen Freundinnen zusammen sitzt und miteinander klönt, kann man das nicht gerade Bewegung nennen.
Ich weiß warum ich dick bin und woher meine Zunahme rührt.
Weißt Du das auch und gehst Du ehrlich damit um?
Krankheitsbedingte Zunahmen sind hier selbstverständlich außen vor!

Zur Ehrlichkeit fällt mir auch diese Dauerlüge von meinem Leidgenossen ein zum Thema “Ich fühle mich wohl so wie ich bin!”
Hört doch auf mit dem Kack! Kein dicker Mensch kann sich wohl fühlen, wenn er mit 1-10 Zentner Übergewicht durch die Gegend läuft! NIEMAND
Du kannst Dich vielleicht akzeptieren und Du kannst Dich vielleicht auch kurzfristig in einer Klamotte wohl fühlen, aber wenn Dir z.B. die bezaubernde Jeanni die Möglichkeit gibt mit nur einem Fingerschnips 20, 30, 40 Kilo zu verlieren, dann würdest Du sofort zugreifen! Warum?
Weil es so schön einfach ist und Du Dich dafür nicht selbst anstrengen musst. ist doch klar. Man geht immer den bequemsten Weg. Habe ich bisher auch getan. Aber damit ist jetzt Schluß

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>