Wenn die Diät zum Wahn wird

Ich glaub es hat mich doch erwischt. Zumindest hat mich die Person, dess Name hier nicht genannt werden darf Matrix, gestern darauf aufmerksam gemacht.
Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keinen Peil, warum es sich so entwickelt, aber mein Fokus liegt zur Zeit absolut auf Kalorientabellen, Nahrungsmittel und der Waage.
Eine Entwicklung, die ich nicht gut heiße, aber auch nicht weiß, wie ich wieder rauskommen soll.
Irgendwie geht mir das alles nicht schnell genug. Hätte ich doch gerne wundersame Erfolge von 2 bis 5 kg die Woche. Die Realtität sieht da aber irgendwie anders aus.
Ich mein, heute freue ich mich, da ich trotz lecker Essen bei Muttern und Besuch im Chinarestaurant 600 Gramm abgenommen habe, muss aber feststellen, dass ich mittlerweile mein Ernährungstagebuch schon vor der Nahrungsaufnahme zücke um zu sehen was für Kalorien ich jetzt esse und wie viele mir quasi nur noch fürs Abendessen bleiben.
Als ich vor 4 Wochen angefangen habe, hatte ich mir fest vorgenommen mir keinen Stress zu machen, aber mittlerweile ist da ein Automatismus eingetreten, von dem ich nicht weiß wie ich ihn aufhalten soll.
Ich bin agestachelt, will Sport machen und Erfolge sehen.
Passt auch fast alles, aber wie gesagt nur fast…. es geht mir persönlich zu langsam.
ABER…. (jetzt etwas Eigenmotivation) ….

ICH WILL DAS SO UM DEN JOJO-EFFEKT ZU VERMEIDEN! (vielleicht hilfts ja ;-) )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>